Lappland 2011, Padjelantaleden, Ausklang

Der Helikopter hat uns wohlbehalten zurück nach Ritsem gebracht. Die gut 60 km, die wir in den vergangenen 4 Tagen zu Fuß zurückgelegt haben, frisst der Hubschrauber in schlappen 45 Minuten. Dennoch war auch dieser Flug ein Highlight, die wunderbare Landschaft und Weite um eine Dimension erweitert! Grandios, und für mich auch der erste Helikopterflug meines Lebens.

In Ritsem gelandet, haben wir noch ein wenig Zeit während wir auf den Bus Richtung Saltoluokta warten. 4 Tage auf Tour gehen sehr schnell vorbei, aber trotzdem empfinde ich solche Tage viel intensiver und „gefüllter“ als Alltag zuhause. Auch wenn ich teilweise nur den Boden vor mir gesehen habe, ist mein Kopf voller Eindrücke, Gerüche und Bildern. Soetwas sortiert sich erst im Nachhinein. Auch sind die schmerzenden Füße, die Hüfte und der Rücken schnell vergessen. Was bleibt, ist die Erinnerung an das Gefühl winzig zu sein, in dieser dominanten Natur Lapplands.

Von Ritsem sind wir mit dem Bus nach Saltoluokta gefahren, genauer nach Kebnats, dann mit dem Boot nach Saltoluokta. Hier haben wir noch zwei Tage verbracht, mit gutem Essen, einem wünderschönem Zimmer im 100 Jahre alten Haupthaus, einem Ausflug auf den Gipfel des Lulep Kierkav. Das war ein traumhafter Ausklang dieser Tour.

Es ist eine großartige Landschaft die ihresgleichen sucht. Speziell im Herbst, der alle Farben des Fjälls verstärkt. Wunderbar.
Geht da hin, schaut es Euch an!

hier noch einige Bilder, abschließend.