Lappland 2009, Etappe 2

Die zweite Etappe unserer Kungsleden-Wanderung führte als erstes über den See Sitojaure. Wir hatten Glück, auf unserer Seite lagen 2 Boote, so mussten wir nur einmal rudern. Läge nur ein Boot auf unserer Seite hätten wir einmal zum anderen Ufer rudern müssen, ein Boot holen, zurück zum anderen Ufer ruden, dort ein Boot festmachen und dann wieder zurückrudern. So will es die Regel. An einem Ufer muss immer mindestens ein Boot liegen.

Am anderen Ufer des Sees angekommen ging es einige Zeit mit leichtem Anstieg voran, dann allerdings folgte der steilste Aufstieg. Durch ein Geröllfeld bis auf ein Hochplateau. Das war anstrengend, wurde aber mit einer wunderbaren Aussicht belohnt. Das Hochplateau war wie aus einer anderen Welt, fast eben, mit vielen unmotiviert herumliegenden Steinen. Faszinierend.

Da uns der erste Tag und der Anstieg in Knochen steckte, sind wir nicht auf den Skierfe gestiegen, an dem wir aber vorbeigewandert sind um dann einen steil abwärts führenden Weg zur Station Aktse zu gelangen.

Hier sind einige Bilder davon: